5 reasons why you should not book 2 photographers for your wedding! | 5 Gründe warum du nicht zwei F


Let me start with a little story happening to me a while ago.

I was booked as a wedding photographer for a wonderful wedding and they booked even another as well.

Well I can deal with this, but here are some reasons why you should not do it:

  1. What will happen on the wedding day during the ceremony? While the good perspectives onto bride and groom are rare, both photographers will stand in each other way.

  2. There is a high risk that you will have a photographer in your pictures of changing the ring, making the entrance or leaving as newly weds.

  3. At the end maybe both photographers can’t take the pictures they need to tell your story of the day. While working with different lenses, angels and skills, they will hamper each other through the whole day.

  4. You will make two portrait sessions on your wedding day in different set ups. This means you are a lot more time away from your guests.

  5. During the group shots the people don’t know, where to look at. At the end there will be no group shot where everybody is looking in the same camera.

The conclusion is, that two photographers will make your wedding day more complicated and your photos will not get better.

If you like one photographer, the style, the person, everything you see and hear about her, book her and trust her. And don’t let anybody of your guests decide to book someone else.

PS: Of course it is sometimes necessary to have a second shooter. That means that you have a main photographer and a second one for a smaller coverage of time, if the schedule or the number of guests demands it. But then they are working as a team in the same style and are comforting each other.

{Me, standing in the picture!}

Lass mich mit einer kleiner Geschichte anfangen, die mir vor kurzem passiert ist.

Ich war als Fotografin für eine wunderschöne Hochzeit vom Hochzeitspaar gebucht worden und es war auch noch ein zweiter Fotograf gebucht.

Nun, ich kann damit umgehen, aber es gute Gründe, warum man nicht zwei Fotografen buchen sollte:

  1. Die guten Blickpunkte auf ein Hochzeitspaar während der Zeremonie sind meist gering, darum stehen sich zwei Fotografen im Weg.

  2. Es besteht eine große Gefahr, dass du immer einen Fotografen im Foto hast: während des Ringtauschs, beim Ein-und Auszug etc.

  3. Am Ende haben vielleicht beide Fotografen nicht die Motive, die sie bräuchten, um eure Geschichte des Hochzeitstages lückenlos zu erzählen. Da beide mit unterschiedlichen Brennweiten, aus unterschiedlichen Winkeln mit unterschiedlichen Kenntnissen arbeiten, werden sie sich eventuell den ganzen Tag behindern.

  4. Ihr müsst zwei Portraitsessions an eurem Hochzeitstag machen mit in unterschiedlicher Umgebung. Das bedeutet, dass ihr länger von euren Gästen fern seid.

  5. Während der Gruppenfotos weiß niemand, wo er nun hinschauen soll und so kommt es, dass es kein Foto gibt auf dem alle in die gleiche Kamera schauen.

Das Fazit ist, dass zwei Fotografen euren Hochzeitstag komplizieren und eure Fotos nicht besser machen.

Wenn ihr also eine Fotografin mögt, ihren Stil, ihre Art, alles was ihr seht und hört, bucht sie und vertraut ihr. Und verhindert, dass irgendein Gast noch einen zweiten Fotografen bucht als Geschenk.

PS: Natürlich ist es manch mal von Vorteil, wenn es eine zweite Fotografin gibt. Dies bedeutet, dass ihr eine Hauptfotografin habt und eine zweite Fotografin für ein kürzeres Zeitfenster wenn der Zeitplan oder die Anzahl der Gäste dies erfordert. Aber dann arbeiten beide als Team im selben Stil und unterstützen einander.


  • Facebook - Grey Circle
  • Instagram - Grey Circle
  • Pinterest - Grey Circle

HEIKE MOELLERS PHOTOGRAPHY

award winning wedding photographer

based in Düsseldorf, Germany & Ibiza, Spain

+49 179 4682479

look {at} heikemoellers.com

© Copyrighs all pictures and text Heike Moellers 2020