• Heike Moellers

What do photos mean to you ? | Was bedeuten dir Fotos?


Years ago when I was younger and didn’t know that I would be a professional photographer one day, I always took a lot of pictures. I’ve had a film camera and it was with me all the time. My friends and I took pictures from everything. We went into shopping malls, tried clothes we never would buy and made pictures of us just for fun. We were crazy about been photographed and taking pictures.

Later on when I was a trainee, we organised professional shootings with friends. We’ve met in the studio and made lifestyle shootings.

When a film was full I took it to the lab and a week later it came back from the lab. My life at that moment told in 36 pictures.

I stuck the best ones into albums with dates and sometimes short text.

My sideboard is full with these albums. From every year I own an album.

But than something happened: my family was given me my first little digital camera for my private usage.

At the beginning I brought files to the drug store to receive prints, after a while I stopped it. And today I storage my pictures on my iPhone. No more albums with my life story. How sad...

Because I love to take my albums from time to time and review my life. To see pictures with friends, my family, former flats and group holidays. They help me keeping my memories alive.

Nowadays I only create albums with my work overview of one year. But I think, I should create private albums again.

I know what photos means to me. It’s my life. Professionally and privately. It’s not always easy to separate. I create pictures in my head that I need to capture with my camera. And of cause, although I am a little camera shy, I like to have photographs from myself. I like to hold pictures in my hands from earlier years. See the changes in my face and in the faces of my friend. See the different fashion styles. It always makes me smile.

Photos mean a feeling of home and pleasure to me.

What about you?

What do photos means to you?

What do you feel, when you look at pictures from yourself?

Schon vor Jahre, als ich noch nicht einmal ahnte, dass ich irgendwann eine professionelle Fotografin sein werde, habe ich immer sehr viel fotografiert. Ich hatte eine kleine Kleinbildkamera, die immer mit da bei war. Meine Freunde und ich haben einfach alles fotografiert. Mit einer Freundin bin ich von Zeit zu Zeit ins Einkaufscenter gegangen und haben uns dort die schlimmsten Klamotten raus gesucht und uns dann in der Umkleide fotografiert.

Wir waren foto-verrückt!

Später als ich dann in der Ausbildung war, wurde das ganze professioneller. Wir haben uns im Studio getroffen und haben richtige Lifestyle-Sessions gemacht.

Und wenn ein Film voll war, habe ich ihn zum Labor gebracht und eine Woche später wieder abgeholt. Meine Leben zu diesem Zeitpunkt erzählt in 36 Bildern.

Die Besten habe ich in ein Album geklebt mit Datum und manchmal kurzen Texten.

Mein Schrank ist voll mit diesen Alben. Für jedes Jahr gibt es mindestens ein Album.

Aber dann passierte etwas: meine Familie schenkte mir eine kleine, digitale Kamera für meine privaten Spaßfotos.

Anfangs habe ich die Dateien noch zu Papierbildern ausbelichten lassen, aber irgendwann habe ich damit aufgehört. Heutzutage speichere ich meine Fotos auf meinem iPhone. Es gibt keine Alben mehr von den letzten Jahren. Wie traurig....

Weil ich es liebe meine Alben ab und an zu blättern und zurück zu blicken. Fotos zu sehen mit Freunden, Familie, früheren Wohnung und Gruppenurlauben. Sie helfen mir meine Erinnerung lebendig zu halten.

Heutzutage gestalte ich nur noch Alben mit einem Überblick meiner jährlichen Arbeit. Aber ich denke ich sollte auch wieder private Alben gestalten.

Ich weiß was Fotos mir bedeuten. Sie sind mein Leben. Beruflich und privat. Es ist nicht immer einfach zu unterscheiden.

Ich lassen Bilder in meinem kopf entstehen, die ich dann mit meiner Kamera festhalten muss. Und natürlich, auch wenn ich selber etwas kamerascheu bin, mag ich es Fotos von mir zu haben. I mag es Fotos von früher in Händen zu halten und die Veränderungen in meinem Gesicht zu sehen, in den Gesichtern von meinen Freunden und die unterschiedlichen Modestile zu begutachten. Das lässt mich immer lächeln.

Fotos bedeuten ein Gefühl von Geborgenheit und Freude für mich.

Was ist mit dir?

Was bedeuten dir Fotos?

Was fühlst du wenn du auf alte Fotos von dir schaust?

#inspiration #filmphotography #me

  • Facebook - Grey Circle
  • Instagram - Grey Circle
  • Pinterest - Grey Circle

HEIKE MOELLERS PHOTOGRAPHY

award winning wedding photographer

based in Düsseldorf, Germany & Ibiza, Spain

+49 179 4682479

look {at} heikemoellers.com

© Copyrighs all pictures and text Heike Moellers 2020