FLATTEN THE CURVE

NOT YOUR INCOME

Einzelhändler aufgepasst!

 

In den letzten Tagen waren wir wohl alle in einer Schockstarre über die schnellen Ereignisse. Jeder ist in irgendeiner Form involviert, doch Einzelhändler sind wie kaum eine andere Branche vom Shutdown betroffen.  Es gilt die Gesundheit zu bewahren, aber dabei auch nicht bankrott zu gehen.

Darum sollten Einzelhändler das Internet und Social Media für sich nutzen.

Denn durch das "physical distancing" sitzen alle Zuhause vor ihrem Rechner und sind auf den sozialen Medien unterwegs.

Der Konsum hat ja nicht aufgehört, er findet gerade nur woanders statt, nämlich im Internet. Und wer da bisher noch nicht vertreten ist, sollte schauen, dass sich dies so bald wie möglich ändert.

 

Ich heiße Heike Möllers und bin Fotografin und seit jeher habe ich mich um meinen Webauftritt , meine Werbung und Social Media selbst gekümmert und auch anderen dabei geholfen. Ich habe mich kontinuierlich über Seminare und Workshops im Bereich Social Media Marketing, SEO und Storytelling weitergebildet. Auf diesem Wege möchte ich mein Wissen teilen und denjenigen helfen, die damit bisher noch nicht so viel Kontakt hatten.

Persönlich gehe ich gerne shoppen und liebe den Bummel durch die Einkaufsstraßen, aber natürlich kaufe ich auch online ein. 

Mir tuen die Shopbesitzer, die nun die Läden mit der Frühjahrsware gefüllt haben enorm leid. Aber ich mir auch, da ich ja meinem liebsten Freizeiterlebnis beraubt wurde. Und so wie mir geht es wohl vielen.

Darum habe ich mir Gedanken gemacht und ein Konzept erarbeitet, wie jeder Einzelhändler, der nichtverderbliche Waren verkauft, schnell seinen eigenen Onlineshop erstellen kann und weiter verkaufen kann. Aber auch andere online Verkaufsmöglichkeiten ohne eigenen Shop.

 

Dies ist eine Krise, wie wir sie alle noch nicht erlebt habe. Sie ist unberechenbar.

Doch das ist keine Grund in der Schockstarre zu verweilen. Es ist ein Grund selber aktiv und kreativ zu werden und nicht nur auf die staatliche Hilfe zu bauen. Die Solidarität in der Bevölkerung ist immens groß. Mit einem Onlineshop oder Pop-up Verkäufen gebt ihr ihnen die Möglichkeit euch zu helfen.

 

In meinem Beitrag erkläre ich, wie man es schafft, seinen eigenen Store online zustellen, Kleidung und Produkte zu fotografieren, Social Media Kanäle für sich zu nutzen, Werbung zu machen und zu verkaufen.

Das sind umfassende Themen, die ich probiert habe in kleine, verdauliche Häppchen zu packen. Ich möchte motivieren, aktiv zu werden und neue Wege zu gehen - online bzw. virtuell. 

 

Es gilt keine Zeit zu verlieren. Also fangen wir an…..

Wer denkt, dass er das alleine nicht schafft, hat vielleicht jemanden in seinem familiären Umfeld, Freundeskreis oder unter seinen Angestellten, der helfen kann. Am Ende de Beitrags biete auch ich noch mehr Hilfe an.

Die WEBSITE

Onlineshops können über verschiedene Portale mit einem sogenannten Baukastensystem eingerichtet werden. Ich persönlich bevorzuge WIX. Hier gibt es tolle Designvorlagen und die Menüführung finde ich intuitiv.

Aber natürlich gibt es auch andere. So hat Shopify gerade ein Angebot mit einer kostenlosen Nutzung über 90 Tage.

Hier findet ihr eine Übersicht mit allen Anbietern.

Schaut euch ein, zwei an entscheidet selber. Über die Anbieter könnt ihr auch eure Domain, die Webadresse, anmelden.

Wer seinen Shop nicht selber betreuen möchte, kann einen Webdesigner damit beauftragen. Entweder nur zur Erstellung oder auch zur Pflege. Für kleinere Shops oder temporäre Shops lohnt sich dies meiner Meinung nach nicht. 

Plant für das Erstellen und Füllen eurer Website mit Inhalt: wie alle rechtlichen Texte, Bilder vom Shop, Logo oder Schriftzüge, kleinere Texte über euren Laden, ungefähr ein/zwei Tage ein. 

Bitte denkt dran, das ist das world wide web, schreibt für Menschen, die euch und euren Laden noch nicht kennen. Je persönlicher, desto besser.

 

Für alle rechtlichen Texte gibt es online Vorlagen oder Generatoren. Ich habe diese für euch zusammengestellt:

 

IMPRESSUM

DSGVO

AGB

WIDERRUFSBELEHRUNG

 

Produktbeschreibungen sollten nicht fehlen. Welche Größen vorhanden ist, Material, Farbe und Reinigungsinformationen sollten für das Erste reichen. Wenn es später die Zeit zulässt, kann man evtl. noch einen kleinen, beschreibenden Text dazu setzen. Wichtig ist jetzt erstmal die Verschlagwortung, also die Einteilung in Kategorien: Hose, Bluse, Jacke etc.

Es sollte simple und gut strukturiert sein.

 

 

Überlegt euch eure Vertriebswege. Verkauft ihr lokal, könnt ihr evtl. selber die Waren zum Kunden fahren. Am einfachsten ist es natürlich mit DHL zu Versenden.

 

Für die Bezahlung ist PayPal mein Favorit. das geht schnell und unkompliziert.

 

Retouren sollten vom Kunden selber bezahlt werden. Es sei denn, er braucht eine andere Größe.

FOTOS

Als Fotografin ist mir natürlich die Fotografie eurer Produkte enorm wichtig.

 

Und die gute Nachricht ist: ihr könnt dafür euer iPhone/Smartphone nutzen. 

Ich persönlich habe ein iPhone und werde dafür die nötigen Tools benennen. Android-User müssen an dieser Steller leider selber aktiv werden.

 

Ihr braucht nicht viel, um eure Ware/ Produkte zu fotografieren.

Sorgt für einen ruhigen Hintergrund und macht drei verschiedene Fotos: Vorder-und Rückseite plus Detail. Natürliches Lic von einem Fenster ist eine gute Beleuchtung. Vermeidet es verschiedene Lichtquellen zu haben: Fenster und Lampe. 

 

Dazu mehr findet ihr in meinem VIP -Bereich.

Hier zeige ich in zwei Videos, wie man genau die Ware fotografiertund worauf man achten soll.

 

Im Anschluss solltet ihr die Fotos kurz auf dem Handy bearbeiten. Dazu reicht das integerierte Programm auf dem iPhone völlig aus. Wer mehr möchte, kann Adobe Photoshop Express nutzen.

 

Danach ist es sinnvoll die Fotos kleiner zu rechnen. Die Kameras in den Handys sind mittlerweile so gut, dass die Auflösung fürs Internet zu hoch ist. Was bedeutet, dass eure Seite dann einfach zu lange lädt. Das birgt die Gefahr, dass Nutzer abspringen.

Für das iPhone gibt es die App iDownsize. Sie kostet einmalig 2,29€ 

Die App rechnet ausgewählte Fotos auf die gewünschte Größe runter und speichert sie einem neuen Ordner ab. Es reicht eine Größe von 1600px für die lange Kante mit 72dpi.

 

Nun müssen die Fotos vom Handy auf euren Rechner. Als Apple-User habt ihr dafür die iCloud. Ich nutze für mein Business Google Drive. Das macht Sinn, wenn man schon einen Googlemailaccount hat. Dropbox ist ein weiterer Anbieter mit einem großen freien Datenvolumen.

 

 

Vom Rechner aus stellt ihr dann die Fotos, die Informationen und den Preis ein.

SOCIAL MEDIA

Ohne Social Media wird es nicht gehen.

Hier tummeln sich gerade alle. Es entstehen neue Gruppen und Accounts.

Ihr habt ab der Anmeldung die Möglichkeit für euren Laden zu werben und mit täglichen Posts auf euch aufmerksam zu machen. Wer noch keine Accounts auf Facebook und Instagram hat, macht dies als Erstes!

Ihr erstellt direkt einen Businessaccount. So habt ihr die Möglichkeit später Werbung zu schalten.

Bitte macht auch sofort eine Ankündigung, dass ihr bald einen Pop-Up Onlinestore eröffnen werdet und man hier auf dem laufenden gehalten wird. Weißt jeweils wechselseitig auf Facebook und Instagram hin.

Ab dem ersten Tag postet ihr jeden Tag Fotos und kleine Texte auf beiden Portalen. Wenn ihr auch privat auf Facebook seid, könnt ihr Freunde einladen eure Businessseite zu liken. So verbreitet sich eure Seite schneller.

 

Im VIP-Bereich stehen euch kostenfrei 30 Stockfotos zur Verfügung, die ihr für eure Social Media Kanäle und eure Website kostenlos und ohne Nachweis nutzen könnt. 

Die Fotos werden jede Woche erweitert.

 

Es ist wichtig jeden Tag Präsenz zu zeigen mit Posts und Stories. Besonders Stories und Videoposts bekommen viel Aufmerksamkeit. Erzählt etwas über eure Produkte. Redet wie mit euren Kunden in die Kamera - euer Handy. Am besten stellt ihr das Handy dafür irgendwo ab. Die Investition von circa 20€ für ein kleines Stativ macht sich bezahlt.

Wer jetzt gerade nicht weiß, was er vor der Kamera sagen soll, schaut einfach mal für 15 Minuten QVC an ;-)

 

Auch dazu findet ihr ein Video im VIP-Bereich.

 

Tools für eure Posts:

Adobe Spark Posts für Posts und Stories

Planoly zur Planung und Automatisierung eurer Instagramposts

Unfold für Stories

Das sind alles Apps, mit denen ich täglich arbeite und die eine große Hilfe sind.

WERBUNG

Die Hauptwerbekanäle sind Facebook und Instagram. Wer schon länger Businessseiten und damit Follower hat, ist hier klar im Vorteil. Doch auch wer jetzt erst starte, kann schnell auf sich aufmerksam machen.

Wie oben schon erwähnt ist das kontinuierliche, tägliche Posten wichtig. Zusätzlich könnt ihr mit gezielten Werbeanzeigen bei Facebook/Instagram genau eure Zielgruppe auswählen. Ihr könnt bei Facebook eingeben, wer eure Anzeige sehen soll und welche Aktion von euch gewünscht ist z.B. der Besuch der Website. 

Schreibt eine Headline, die aufmerken lässt. 

Indem ihr Stories posted in denen ihr mehr von eurem Geschäft und euren Produkten zeigt, macht ihr noch mehr Wirbel. Generell gilt, dass Videos als Anzeige und als Post mehr Aufmerksamkeit erzeugen. 

Das Erstellen von Facebook Kampagnen ist keine Raketenphysik, ist aber in Perfektion sehr vielschichtig. Ich denke, dass das jeder mit der Menüführung von Facebook erstmal hinbekommt. Wichtig ist die Bestimmung wem die Anzeige überhaupt gezeigt wird. Schränkt es lokal, im Alter, nach Einkommen und Interessen ein. Das reicht für den Anfang. 

Und legt euren "Call to Action" fest. Das ist die Handlung, die ihr mit eurer Werbung erreichen wollt. Also entweder möchte man Likes für seine Facebookseite, Klicks auf die Website oder das Teilen des Beitrags. Die Call to Action sollte auch schon im Betrag selber erfolgen. Üblicherweise macht man dies am Schluss.

In der geschlossenen Facebookgruppe werde ich dazu gerne mehr erzählen.

 

Eine weitere Werbeoption ist euer Laden. Auch wenn ihr momentan nicht mehr öffnet, am Schaufenster laufen immer noch Menschen vorbei. Hängt ein Schild, so groß und auffällig wie möglich, auf. Lasst die Passanten wissen, dass ihr jetzt online seid und dort 24/7 für eure Kunden da seid.

 

 

Viele Einzelhändler haben ein langjähriges, gutes Verhältnis zu ihren Kunden und haben vielleicht eine Kundenliste. Wenn diese neben Namen und Anschrift auch die Email oder Telefonnummer beinhaltet, dann ist das jetzt nur von Vorteil.

Schreibt eure Kunden an.

Sendet ihnen eine Email mit dem Hinweis auf eure Website, Facebook und Instagramseite.

Ihr könnt eure Kunden auch anrufen.

Alle sind Zuhause und freuen sich über gute Neuigkeiten.

Der JOKER  

Online Live-Verkaufe

Ihr geht live über Facebook und präsentiert eure Waren live. Das ist ein Zusatz oder Alternative zum Onlineshop. 

Dafür braucht man etwas Mut, gerade beim ersten Mal. Aber schon bald werdet ihr die Vorteile merken. Eure Zuschauer können direkt kommentieren und liken.

 

Wichtig ist, dass ihr eure Live-Verkaufsanstalltung als Veranstaltung bei Facebook ankündigt. Bitte mit genügend Vorlauf, damit ihr dafür Werbung machen könnt. Also mind. 3 Tage. 

Euer Handy muss dabei auf einem Stativ stehen, sonst wird es zu wackelig und unschön anzuschauen. Schaut, dass ihr und eure Ware gut ausgeleuchtet seid. Tageslicht von einem großen Fenster ist ein sehr schönes Licht. 

Die Vorbereitung ist hier auch ganz wichtig. Die Ware, die ihr zeigen wollt, sollte griffbereit neben euch hängen oder liegen. Macht euch Stichworte, was ihr sagen wollt. Und vor allem, erklärt, wie man euer Produkt bestellen kann. Soll man eine Nachricht schreiben, soll man anrufen, geht beides. First come, first serve. Denn eure Waren sind ja nicht unendlich.

 

Macht auch eine zeitliche Beschränkung eures Live-Verkaufs. Auch wenn das jetzt nicht lange klingt, aber 15 Minuten vor der Kamera können lang werden. Denn ihr müsst euch darauf einstellen, dass vielleicht beim ersten Mal kaum jemand zuschaut. Aber das ist nicht schlimm. Das ist normal. Es werden mehr, sobald ihr das regelmäßig macht und eure Werbemaßnahmen Früchte tragen.

Ich rate euch noch eine Trockenübung vorab. Ein Durchgang vor der Kamera nur für euch. 

Gebt allen Freunden und Bekannten Bescheid, dass ihr live geht und bittet eure Veranstaltung zu teilen.

Am Ende des Lives sagt ihr, wann ihr das nächste Mal live seid, habt ihr eine Website, dann nennt ihr diese natürlich auch. Und alle Kontaktwege, wie Email, WhatsApp, Telefon….

Verabschiedet euch mit eurem "Call to Action" - wie "Bestellt über die Website!" oder "Bestellungen nehme ich telefonisch entgegen." 

Und denkt daran, bittet auch beim nächsten Mal wieder zu zuschauen.

 

Wie schon erwähnt, wer keinen Onlineshop machen möchte, kann auch alleine mit diesen Veranstaltungen und einem Shop auf Facebook und Posts bei Instagram seinen Onlineverkauf machen. Oder so erstmal starten, bis die Website fertig ist.

Noch ein paar Marketingtipps zum Schluss:

Bei Retouren die Option anbieten, statt Geld zurück den Betrag als Gutschrift zurück plus 5 - 10€ von euch oben drauf! 

 

Arbeite mit den Namen der Marken, die du verkaufst. Nutze sie häufig in den Texten auf deiner Website.

 

Sei persönlich. Erzähl ruhig auf Facebook und Instagram erstmal etwas über dich und deinen Laden und warum du nun online gehst. 

 

Gerne stehe ich für Fragen zur Verfügung.

look@heikemoellers.com

 

THE BEST IS YET TO COME

Das waren jetzt schon ganz viele Informationen auf einmal. Lasst euch davon nicht umhauen.

Jedes Team für sich ist so vielschichtig, dass es eine Herausforderung war, das wichtigste Voranzustellen.

Wer weitere Hilfe und Tipps benötigt, den begrüße ich gerne im VIP-Bereich.

Hier warten Videos, Tutorials und Beiträge auf euch, die intensiver helfen werden euer Online-Business voran zu bringen.

Ich selber werde in einer geschlossenen Gruppe mit euch in direkten Kontakt treten, um persönlicher helfen zu können

In der geschützten Gruppe habt ihr aber auch die Möglichkeit, euch gegenseitig zu unterstützen. 

Mit Solidarität und Menschlichkeit werden wir diese Krise meistern.

Und hoffentlich gestärkt daraus hervorgehen.

Nutzt diese unerwarteten Umstände, um für euch die Weichen für die Zukunft zu stellen.

Ich möchte euch helfen und ermutigen, neue Wege zu gehen und über euch hinauszuwachsen.

Und bitte bleibt gesund!

FÜR WEN IST DER VIP-BEREICH SINNVOLL?

Für alle, die nicht untätig zusehen wollen, wir Onlineriesen gerade stärker denn ihre Zukunft kaputt machen.

Für alle, die mit dem Gedanken spielen, ihren Verkauf online zu verlegen.

Für alle, die sich nicht scheuen, viele Stunden damit zu verbringen alles einzurichten.

Für alle, die dabei Unterstützung möchten.

Für alle, die von meinem Wissen und meiner Erfahrung profitieren wollen.

Vorschau auf den VIP-Bereich
Vorschau auf den VIP-Bereich

WARUM SOLLTET IHR MEINER HILFE VERTRAUEN?

Mir ist es eine Herzensangelegenheit, dass so viele individuelle Läden wie möglich, diese Krise überstehen. Denn ihr, mit euren schönen Geschäften prägt unsere Städtelandschaft. Ihr bereitet uns Freude in unserer Freizeit.

Es gibt keinen schöneren Zeitvertreib,

als durch die Straßen zu bummeln und zu shoppen.

Das sorgt nicht nur bei mir für gute Laune. 

Ich selber arbeite als Fotografin seit über 16 Jahren selbständig und habe auch so manche Krise gehabt und überstanden. Da ich liebe, was ich tue und ich denke, das tut ihr auch, habe ich immer alles für meinen Job gegeben. 

Darum habe ich auch sehr viele Workshops und Onlinekurse besucht und sehr viel Geld investiert, um mich zum Thema Onlinemarketing, Social Media etc. fortzubilden.

Dieses Wissen ist da und ich möchte es teilen.

Das VIP Special beinhaltet auch eine geschlossene Facebookgruppe, in der jeden Tag Austausch stattfinden wird. Hier poste ich auch neue Inhalte.

Denn ich werde weiter Inhalte zu den einzelnen Themen zur Verfügung stellen.

Für den VIP Bereich gibt es eine Schutzgebühr von 1€, nur so kann ich einen geschützten Bereich mit Facebookgruppe sicher stellen. 

Mir geht es nicht darum, daran reich zu werden, sondern ich möchte helfen.

HEIKE MOELLERS

Hallo, ich bin Heike. 

Seit über 16 Jahren bin ich als Fotografin selbständig tätig. Ich habe nicht nur im Werbebereich fotografiert, sondern mich besonders im Bereich Social Media Marketing weitergebildet. Hier möchte ich mein Know-How und meine Motivation teilen.

Copyrights 2020  @ Heike Möllers

IMPRESSUM | AGB & DSGVO | KONTAKT